Icon zum Wiederverschließen des Suchfeldes
Lupen-Symbol

Neon- und Knallfarben

05.09.2018

Neon- und Knallfarben sind wieder im Kommen. Der Evergreen (literally), der jedes Jahrzehnt seit den schrillen 80ern mindestens ein Mal in der Mode erscheint, ist momentan aber noch der Geheimtipp von Modebegeisterten. COUTURISTA stellt dir den Trend vor.

Neon- und Knallfarben sind wieder im Kommen. Der Evergreen (literally), der jedes Jahrzehnt seit den schrillen 80ern mindestens ein Mal in der Mode erscheint, ist momentan aber noch der Geheimtipp von Modebegeisterten. COUTURISTA stellt dir den Trend vor. Foto: Instagram @gwdmry

Neon- und Knallfarben

Neon- und Knallfarben sind wieder im Kommen. Der Evergreen (literally), der jedes Jahrzehnt seit den schrillen 80ern mindestens ein Mal in der Mode erscheint, ist momentan aber noch der Geheimtipp von Modebegeisterten. Während Neonfarben schließlich nur noch auf Badtaste-Parties getragen wurden, nachdem der Trend aus den 90ern wieder zum Mainstream wurde, beginnen intensive Farben spätestens seit Balenciagas Sommerkollektion 2017 wieder en vogue zu werden.

Neongrün und -gelb

Dabei scheinen jedoch nicht alle Farben gleichermaßen zum Trend zu werden. Nachdem Lila vor allem in Form des Knife-Modells der Ankle- und Overknee-Boots von Balenciaga wieder auftauchten, erscheinen jetzt vor allem Kleidungsstücke in Neongrün und -gelb auf den Laufstegen und Instagram.

90's revival

Ob aus den 90er inspirierte Kopfbedeckungen, Vinyl-Jacken, Shirts oder Schuhe – das grelle gelb und grün ist immer mehr zu sehen. Hippe Modebegeisterte färben sich zudem häufiger die Haare neongrün, schminken sich mit der auffälligen Farbe oder tragen neonfarbenen Nagellack.

Das bad-taste-Klischee scheint also überwunden zu sein, oder vielleicht spielen Labels und Kreative gerade wegen dem schlechten Image mit der Farbe? Spätestens seitdem Modehäuser wie Vetements - dessen Chefdesigner zugleich creative director bei Balenciaga ist - oder Gosha Rubchinskiy zahlreiche Elemente der ost- und mitteleuropäischen Straßenkultur in ihre Modelinien integrieren, verschwimmen die Grenzen zwischen „hübsch“ und „hässlich“ immer mehr.

Street credibility

Unförmige Schnitte wie oversize-Kleidung oder ugly-dad-shoes bestimmen weiterhin die Kollektionen jener hochpreisigen Modehäuser. Ob dadurch Authentizität entsteht, oder den Konsumierenden ein ironischer Spiegel der weiterhin bestehenden Kluft zwischen Arm und Reich aufgezeigt wird, bleibt dabei unbeantwortet. Viele Leute mögen den Unterschied zwischen hochpreisiger Kleidung und Billigproduktionen gar nicht mehr unterscheiden können. Während der Markt für Kopien teurer Modehäuser zunimmt, versuchen qualitativ hochwertige Labels nach „Straße“ auszusehen. Auch wenn der Trend nicht für jede Person etwas sein dürfte, bringt er frischen Wind in die aktuellen Kollektionen. Neon passt jedenfalls gut in den aktuellen synthetischen Charme des modischen 90er-Revivals. Interessant wird dieser Trend vor allem in Kombination mit ebenfalls aktuellen Naturfarben wie Rosttönen und Ockernuancen, welche sich wiederrum der 70er Jahre bedienen. Egal wie oft Trends wiederkehren, der gesellschaftliche Kontext ist dabei immer einmalig und lässt sie durch seine unterschiedlichen Kombinationsmöglichkeiten dennoch neu und frisch erscheinen. Es bleibt jedenfalls spannend, wie sich Neonfarben in nächster Zeit weiterhin in das Modebild einreihen.


Das könnte dich auch interessieren:

... weitere Artikel

Get love letters

Erhalte die neusten News und Updates von COUTURISTA rund um die Themen Mode, Lifestyle und Gesellschaft

Briefumschlag-Symbol
nach oben zeigendes Pfeil-Symbol